Campfire Equinox In-Ear Flash-Review

Der Equinox von Campfire geht für einen Custom-fit In-Ear neue Wege, die wir absolut überzeugend finden. Herkömmliche CIEMs zeichnen sich durch einen sehr festen Sitz und spürbaren Sound-Kanal auch im Ohr aus. Das ist für Musiker völlig OK, denn hier spielt der feste Sitz die übergeordnete Rolle. In anderen Worten, die Dinger müssen brutal abdichten und fest sitzen, da man keine Hand frei hat, um den Hörer nachzujustieren. Für audiophile Kunden ist das etwas anderes. Sehr lange, entspannte Hörsessions sind mit Custom In-Ears manchmal schwierig, denn man spürt den Hörer merklich und das kann auf Dauer unbequem sein. Gleiches kann übrigens auch für normale Universal-Fit In-Ears gelten, denn hier können die Ohrstöplsel drücken.Campfire geht mit dem Equinox neue Wege und kürzt den Soundkanal, so dass man ihn quasi gar nicht mehr im Ohrkanal spürt. Die Abdichtung erfolgt über die auf Maß abgeformte Acrylschale, welche in der Ohrmuschel sitzt. Das Ergebnis ist ein sensationeller Tragekomfort.

Ach ja, wie klingt das gute Stück? Technisch angelehnt an den Atlas, klingt der Equinox mächtig und läßt seine Muskeln spielen. Das aber sehr sauber und kontrolliert. Die Höhen sind seidig und präsent, niemals nervig. Dazu tolle Live-Atmo und für einen In-Ear enorme Luftigkeit. Für uns einer der besten In-Ears überhaupt – nein, einer der besten Hörer überhaupt. Abgerundet wird das Angebot mit einer tollen Haptik und einem tollen Design (Edelstahl-Gehäuse eingebettet in Acryl-Schale), einen sehr hochwertigen Kabel und einem tollen Ledercase. Chapeau!

Campfire Equinox In-Ear im Shop

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen